Warenfluss

tritt man in dieser Stadt vor’s Haus
spürt man sofort den Sog
ein lauwarmes, schlammiges Wasser
Fenster voller Waren links und rechts
Bilder von Waren an jeder Wand
die Strassenbahn auf der Warenroute
verklebt mit Bildern von Waren
auf allen Wegen gerätst du ins Warenhaus

Trauben von Mädchen und Frauen mit entzückten Gesichtern
hier ist der Ort des weiblichen Glücks
hier wird der Mangel von Jahrhunderten getilgt
hier erschallt stündlich der Ruf: ‘neue Waren!’

wer seine Einkaufstasche gefüllt
kämpft sich müde dem Zuhause zu
auf dass die neuen Waren ihren Glanz verbreiten
und das Glück verströmen
bis morgen
wo es wieder zum Verkauf steht

Knock & Out

Es war die 57. Minute. Die Szene, die dann wieder und wieder am TV gezeigt werden würde, endlos, in einer eigenartigen Synchronität zum Ereignis. Im Nachhinein, aus der zeitlichen Distanz und mit einem durch unzählige Analysen von Fussball-Experten geschärften Blick, sieht man alles in einer unrealen Deutlichkeit vor sich, jede Bewegung, jedes Detail, Zeitlupe, Nahaufnahme. Knock & Out weiterlesen

Sex Shop

er steht an der Treppe zum Sex Shop
ein Gläubiger auf den Stufen zum Altar
in diesen Augenblicken
ergreift die Göttin Besitz von ihm
er vernimmt ihre spitzen Schreie
tritt ins Innere
die Ewigkeit der aufgereihten Geschlechtsteile
die Göttin bietet ihre Vulva dar

wie der Blick des Priesters schweift
auf seinen leeren Plastikbeutel fällt
sein schäbiges Gewand
der Tempel hohl und menschenleer
bis auf die Verkäuferin billiger Devotionalien
treten ihm plötzlich Tränen in die Augen
nach Jahren des Schwanzdienstes versteht er in diesem Moment
meine Göttin ist tot
meine Religion ohne Leben
nicht meine Göttin melkt mich
ich melke mich selber
leere meinen Geist
vergeblich

Robi – mein schwerster Tag

«Dann fahren wir zum ehemaligen Markt, gleich beim alten Busbahnhof», hat Modell XZ100, Nummer 10010, mit dem staatsbürgerlichen Namen Robi Wehntaler, vorgeschlagen. Robi – mein schwerster Tag weiterlesen

Demokratische Strategien für die Zukunft

Lieber Yves

Die Idealisten-Party in Zürich war ein echter Hammer! Schade, dass du nicht dabei sein konntest. Schon lange nicht mehr habe ich mich so königlich amüsiert. Und als es später blutende Nasen gab, konnte ich mich glücklicherweise unbehelligt aus dem Staub machen! Demokratische Strategien für die Zukunft weiterlesen